Weihnachtsland Erzgebirge

Schätze aus St.Galler Sammlungen

28. November 2020 – 31. Januar 2021

Wer kennt ihn nicht, den berühmten Nuss­knacker aus dem Erz­gebirge? Die Region südlich von Chemnitz und Dresden ist berühmt für ihre Holz­arbeiten und eine ganz spezielle Weihnachts­tradition. Statt Christ­bäume werden hier mehrstufige Weihnachts­pyramiden aufgestellt, die sich im Kerzen­schein drehen. Die Fenster der Häuser schmücken Lichter­bögen, Engel und Bergmänner, die an die Bergbau- Geschichte erinnern. Das Erzgebirge war schon im Mittel­alter bekannt für seine wertvollen Silber­vorkommen und andere Mineral­erze. Als der Bergbau zurückging, gewann die Holz­schnitzerei an Bedeutung. Die diesjährige Weihnachts­ausstellung widmet sich dieser reichen Volks­kunst mit Schätzen aus St.Galler Sammlungen.